Siegesserie fortgesetzt

Siegesserie fortgesetzt

Auch die zweite Mannschaft von Eintracht Falkensee konnte die jungen Viktoria-Männer nicht stoppen. Mit einem souveränen 8:0 fuhren die Himmelblauen bereits ihren sechsten Punktspielsieg in Folge ein und verteidigten weiterhin ungeschlagen die Tabellenführung. Die Vorzeichen der Partie sahen allerdings gar nicht so günstig aus. Einige Spieler hatten sich bei Trainer Dieter Gohlke nach Krankheit nur als bedingt einsatzfähig gemeldet und auch Coach Jan Peters fiel kurzfristig aus. Mit Ankunft in Falkensee entspannte sich die Situation aber schnell, denn erstmals standen gleich fünf Wechselspieler zur Verfügung. Viktoria machte von Beginn an klar, dass es auf dem Kunstrasen in der Rosenstraße nur einen Sieger geben konnte. Bereits nach fünf Minuten schloss Jonas Gutknecht eine schöne Kombination mit dem Führungstreffer ab, drei Minuten später traf Ben Reinhardt mit sehenswertem Kopfball nach einer Ecke zum 2:0 und Attila Hoth erhöhte in der 12.Minute auf 3:0. Die klare Führung täuschte etwas darüber weg, dass Eintracht fußballerisch durchaus zu gefallen wusste, auch wenn die gute Defensive der Gäste zunächst keine wirkliche Torchance zuließ. Unmittelbar vor der Pause erhöhte Nico Scholz dann per Strafstoß noch auf 4:0. Das Spiel war nun endgültig entschieden, doch auch die zweite Hälfte bot noch einige Höhepunkte und war von guter Qualität. Der eingewechselte Christoph Groß markierte gleich drei Treffer und Max Leon Uhlich erzielte das zwischenzeitliche 6:0. Keeper Sören Hering zeichnete sich bei der besten Chance der Gastgeber aus, indem er einen fulminanten Distanzschuss mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte. Den emotionalen Höhepunkt erlebten die zahlreich mitgereisten Fans mit der Einwechslung von Noam Stahl, der nach seiner schweren Verletzung im Frühjahr seinen ersten Einsatz für Viktoria feierte. Trainer Gohlke formulierte nach dem Spiel: „Wir haben heute eine über 90 Minuten überzeugende Leistung unseres Teams gesehen. Hieran gilt es in den nächsten drei Partien bis zur Winterpause anzuknüpfen. Es wird wichtig sein, die Konzentration hoch zu halten, um nicht noch überraschend Punkte liegen zu lassen.“

Schreibe einen Kommentar